Leibniz-WissenschaftsCampus

Menü mobile menu

Seed funds

Die Förderung der Forschungaktivitäten seiner Mitglieder ist eines der Hauptziele des WissenschaftsCampus. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung innovativer und kollaborativer Forschungsprojekte, die die Grenzen zwischen den Displizinen überspannen

Zu diesem Zweck stellt der WissenschaftsCampus seinen Mitgliedern Seed funds zur Verfügung, mit deren Hilfe Projekte gefördert werden, die sich mit den im WissenschaftsCampus vertretenen Forschungsthemen beschäftigen und sich durch einen kollaborativen Charakter auszeichnen. Die Fördersumme ist üblicherweise auf 10.000 Euro begrenzt; Seed funds werden an Teams von zumindest zwei Mitgliedern des WissenschaftsCampus vergeben, die unterschiedlichen Arbeitsgruppen angehören. Die Förderung kann für die Entwicklung neuer methodischer Ansätze, für Pilotstudien im Rahmen größerer Projekte oder in Vorbereitung von weiterführenden Förderanträgen, oder für kleine, in sich abgeschlossene Projekte verwendet werden.

Die Förderdauer ist üblicherweise auf 18 Monate beschränkt. Die Mittel können in Übereinstimmung mit den Richtlinien der Leibniz-Gemeinschaft für alle Maßnahmen verwendet werden, die dem Forschungsprojekt und dem WissenschaftsCampus dienen.

Um sich um eine Förderung zu bewerben, reichen die Antragsteller ein Formular mit einem Projektvorschlag und einem Plan zur Verwendung der beantragten Mittel beim Koordinationsbüro des WissenschaftsCampus ein. Eine Einreichung in elektronischer Form ist möglich.

Die Fristen zur Einreichung von Anträgen sind jeweils der 31. März, 30. Juni, 30. September und 31. Dezember eines Jahres. Förderentscheidungen werden zeitnah getroffen.

 

 

Kontakt

Dr. Christian Schloegl Koordinator +49 551 3851-480 +49 551 3851-489 Kontakt

Einreichungfrist 31. März 2017
Förderentscheidung im April 2017
Dringlichkeitsanträge in begründeten Außnahmefällen möglich

letzte Aktualisierung am 1. Dezember 2016