Leibniz-WissenschaftsCampus

Menü mobile menu

Summer School 2017 zu "Neural circuit theories for primate cognition"

Fred Wolf und Annekathrin Schacht organisieren eine vom Göttingen SPIRIT Programm geförderte Sommerschule
Die Teilnehmer der Summer School 2015 während einer Postersession

 

Mit dem Göttingen SPIRIT Programm fördert die Universität Göttingen den Austausch mit internationalen Wissenschaftlern und bringt nationale und internationale Studierende nach Göttingen. Der WissenschaftsCampus hat aus dem SPIRIT Programm Fördergelder für seine „Emotion-Cognition-Link“ Sommerschulreihe bekommen. 2015 fand die erste von zwei Sommerschulen statt und legte den Schwerpunkt auf “Emotion Expressions in Human and Non-Human Communication”.

Dieses Jahr schließt sich der WissenschaftsCampus mit dem Bernstein Center for Computational Neuroscience zusammen, um eine Sommerschule zu “Neural circuit theories for primate cognition” durchzuführen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf mathematischen und computergestützten Modellen zur Untersuchung neuronaler Netzwerke im Gehirn. International führende Experten tragen zu der Sommerschule mit Vorträgen und Einführungen zu komplexen theoretischen Fragestellungen bei. Die Sommerschule richtet sich sowohl an Teilnehmer mit einem mathematischen als auch mit einem quantitativ-wissenschaftlichen Hintergrund.

Eine Anmeldung zur Sommerschule ist bis zum 23. Juli möglich. Weitere Informationen sind auf der Website der Sommerschule zu finden.

erstellt von Christian Schloegl